Allgemeine Empfehlungen für einen gesunden Enddarm

Gesunde Ernährung

Achten Sie immer auf eine ballaststoffreiche Ernährung mit ausreichender Flüssigkeitszufuhr. Nur eine faserreiche Kost mit mindestens zwei Liter Flüssigkeit täglich gewährleistet eine problemlose Verdauung.

Verzichten Sie auf jegliches Abführmittel.

Sport und Bewegung

Treiben Sie gesunde Sportarten wie Schwimmen oder Radfahren, die viel Bewegung verschaffen, ohne den Beckenboden zu belasten.

Richtige Stuhlentleerung

Bei richtiger Ernährung entleert sich weicher, aber geformter Stuhl. Verzichten Sie auf starkes Pressen bei der Entleerung. Nur so vermeiden Sie langfristig ein Größenwachstum der Hämorrhoiden und eine Schädigung der Schließmuskulatur. Es heißt "ich muss mal" und nicht "ich will mal". Vermeiden Sie lange "Sitzungen".

Analhygiene

Nach dem Stuhlgang lässt sich der After am wirkungsvollsten und hautschonendsten mit lauwarmen Analduschen oder Sitzbädern reinigen - ohne jeglichen Seifenzusatz. Benutzen Sie weißes, weiches Toilettenpapier.

Verzichten Sie wegen der Allergiegefahr auf feuchtes Toilettenpapier sowie auf "Umweltpapier".

Hinweis 

Begeben Sie sich ab dem 50. Lebensjahr einmal im Jahr zur Vorsorgeuntersuchung !! Nehmen Sie die Möglichkeit einer vorsorgenden Dickdarmspiegelung ab dem 55. Lebensjahr in Anspruch !!